Impressum und Datenschutzerklärung

Kontakt

Verantwortlicher Diensteanbieter i.S.d § 5 TMG/ Verantwortlicher i.S.d. Art. 4 Abs. 7 DSGVO

Hochschule RheinMain
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

Die Hochschule RheinMain ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie wird durch den Präsidenten Prof. Dr. Detlev Reymann gesetzlich vertreten.

E-Mail: praesident(at)hs-rm.de
Webseite: https://www.hs-rm.de/de/

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 811490955

Aufsichtsbehörde
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Rheinstraße 23 - 25
65185 Wiesbaden

Datenschutzbeauftragter

datenschutzbeauftragter(at)hs-rm.de

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns wichtig. Im Folgenden möchten wir Ihnen daher erläutern, welche Daten bei der Nutzung dieser Web-Anwendung erhoben werden und wie diese Daten möglicherweise verwendet werden.

Rechtsgrundlage

Gemäß § 5a der Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona- Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung) vom 7. Mai 2020 (Stand 6. November 2020) gilt für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen im Studienbetrieb, insbesondere bei Lehr-, Prüfungs- und Zulassungsveranstaltungen, sowie die Nutzung von Übungs-, PC-, Lern- und Arbeitsräumen, Arbeitsplätze in Bibliotheken, die den Studierenden außerhalb von Lehrveranstaltungen für Zwecke des Studiums zur Verfügung stehen § 1 Abs. 2b Buchst. d entsprechend; d.h.: Es müssen Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausschließlich zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen von der Veranstalterin oder dem Veranstalter erfasst werden; diese haben die Daten für die Dauer eines Monats ab Beginn der Veranstaltung geschützt vor Einsichtnahme durch Dritte für die zuständigen Behörden vorzuhalten und auf Anforderung an diese zu übermitteln sowie unverzüglich nach Ablauf der Frist sicher und datenschutzkonform zu löschen oder zu vernichten; die Bestimmungen der Art. 13, 15, 18 und 20 der Datenschutz-Grundverordnung zur Informationspflicht und zum Recht auf Auskunft zu personenbezogenen Daten finden keine Anwendung; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind über diese Beschränkungen zu informieren. Bei Veranstaltungsreihen erfolgt die Erfassung für jeden Termin. Die nach Satz 1 notwendige Identifikation kann auch in digitaler Form erfolgen.

Technischen Daten, d.h. IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Abrufs, Angefragte Ressource, - Meldung über den Erfolg des Abrufs, sowie Cookies, die für das Funktionieren der App unerlässlich sind, sind von der oben genannten Rechtsgrundlage ebenfalls erfasst.

Zweck

Mit der digitalen Kontaktverfolgung kommen wir unserer rechtlichen Verpflichtung aus §5a der Corona-Kontakt- und BetriebsbeschränkungsVO des Landes Hessens nach, womit das Pandemiegeschehen rund um die Covid19-Erkrankung eingedämmt werden soll.

Kategorien personenbezogener Daten

Kontaktdaten

Durch die Generierung des QR-Codes werden die von Ihnen eingegebenen persönlichen Informationen (Name, Adresse, Telefonnummer sowie optional eine E-Mail-Adresse) nur lokal auf Ihrem eigenen Gerät gespeichert.

Anwesenheitszeiten

Beim Einchecken werden die oben genannten persönlichen Informationen auf das Gerät des Sitzungsleiters übertragen und mit einer Session verknüpft (siehe unten). Zusätzlich wird ein Zeitstempel Ihres Eincheckens gespeichert.

Beim Auschecken wird Ihr persönlicher QR-Code erneut ausgelesen. Auch hier wird ein Zeitstempel Ihres Auscheckens gespeichert. Wenn Sie nicht manuell auschecken, werden Sie automatisch ausgecheckt, wenn der Sitzungsleiter die Session schließt.

Standortdaten

Beim Start einer Session werden der Name des Raums und ein Zeitstempel lokal auf dem Gerät des Sitzungsleiters gespeichert. Beim Beenden einer Session wird ein weiterer Zeitstempel gespeichert und alle eingecheckten Besucher werden automatisch ausgecheckt. Nach dem Beenden einer Session werden die dazugehörigen Daten in eine vom Dienstanbieter verwaltete, zentrale Datenbank übertragen.

Kategorien betroffener Personen

Betroffene Personen sind Studierende sowie Beschäftigte der Hochschule RheinMain, die an Präsenzveranstaltungen, d.h. Lehrveranstaltungen bzw. Besprechungen teilnehmen.

Zweckbindung und Speicherdauer

Die Kontaktdaten werden für vier Wochen zum Zwecke der Kontaktverfolgung gespeichert und danach automatisch gelöscht. Die obengenannten Zugriffsdaten verwenden wir einen Monat ausschließlich in nicht personalisierter Form zur etwaigen Problembehebung.

Datenweitergabe

Bei einer bestätigten Covid19 Erkrankung, müssen wir die im System hinterlegten Daten an die Gesundheitsbehörde Wiesbaden, Konradinerallee 11, 65189 Wiesbaden, Tel: 0611 312828 weiterleiten, damit Infektionsketten zurückverfolgt und mögliche Betroffene schnellstmöglich informiert werden können.

Datensicherheit und Datenschutz

Ihre personenbezogenen Daten werden dank technischer und organisatorischer Maßnahmen so gespeichert, dass sie für Dritte nicht, auch nicht für die Sitzungsleiter, zugänglich sind. Die Web- Anwendung wird über kryptographische Protokolle wie z.B. SSL/TLS geschützt. Im Falle eines bestätigten Covid19 Falls, kann nur die Hochschulleitung der Gesundheitsbehörde Zugriff auf die Daten gewähren.

Ihre Rechte

Gemäß §1 Abs. 2 b lit d der Corona sind die Bestimmungen der Art. 13, 15, 18 und 20 der Datenschutz-Grundverordnung zur Informationspflicht und zum Recht auf Auskunft zu personenbezogenen Daten ausgehebelt; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind aber über diese Beschränkungen zu informieren. D.h. Es besteht kein Recht auf Information nach Art. 13 DSGVO, kein Recht auf Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO und kein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO. Auch bestehen keine Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten (Artt. 17, 21 DSGVO) Die Erfassung der IP-Adresse zur Bereitstellung der Web-Anwendung und die Speicherung der obigen Zugriffsdaten in Logfiles ist für den Betrieb der Web-Anwendung zwingend erforderlich Auch gegen die einmal erfassten Daten besteht aus rechtlichen Gründen (Art. 6 Abs. 1 lit c. in Verbindung mit der Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung) keine Widerspruchsmöglichkeit.